Warum brauchen Katzen einen Katzenkratzbaum?

Katzenkratzbäume schützen Möbel und Teppiche vor den natürlichen Kratzgewohnheiten der Katze. Katzenkratzbäume sind ideal zum Spielen und Schlafen. Wer eine Katze in seiner Wohnung hält muß unweigerlich einen Kratzbaum besitzen, um die Gesundheit der Katze nicht zu gefährden.
Katzen müssen ihre Krallen abwetzen, damit diese nicht abbrechen oder sogar ausreißen.

Natürliches Katzen Kratzverhalten

 

Katzen haben mit dem Katzenkratzbaum Gelegenheit zum Klettern, Springen und Toben. Katzen Kratzbäume stellen u. a. einen Ersatz für die in der Natur frei vorkommenden Beschäftigungs-Möglichkeiten. Draußen nutzten Katzen die Rinde von Bäumen oder herum liegende Stämme. Wenn Katzen einen Garten mit Bäumen zur Verfügung haben ist dies natürlich noch besser.
Katzenkratzbäume haben somit mehrere Aufgaben: Krallenschärfen, Fitness– undKreislauftraining, Frustabbau, Reviermarkierung und Imponier- undDominanzgehabe vor anderen Katzenbewohnern.

Zwischen den Zehen besitzen die Katzen Drüsen, die Duftstoffe absondern, wenn Katzen ihre Krallen wetzen. Damit markieren Katzeen am Katzenkratzbaum ihre Besitzansprüche für andere Artgenossen (Reviermarkierung am Katzenkratzbaum).
Mit einem artgerechten Katzenkratzbaum werden Katzen bald ihren Ausgang nicht mehr vermissen und vor allem lässt Deine Katze Deine Wohnungsmöbel in Ruhe.
Ein Katzenkratzbaum gehört zur absoluten Grundausstattung eines Katzenbesitzers und sollte neben einer Katzentoilette beim Einzug der Katze schon parat stehen.
Krallenwetzen am Baum
Andere Spielsachen am Katzenkratzbaum wie Bälle, geheimnisvolle Kartons oder auch raschelnde Dosen können zum Erkunden und Spielen einladen.
Von dem Aussichtsposten auf dem Katzenkratzbaum beobachten Katzen gerne ihreUmgebung.
Kratzbäume sollte sehr robust sein und sicher stehen. Es soll schon mal passiert sein, dass eine Katze von einem Kratzbaum erschlagen wurde. Aber selbst wenn Katzen den Sturz überleben, so wird der Kratzbaum von den Katzen wahrscheinlich erst einmal gemieden werden. Daher ist es sehr wichtig, dass der Kratzbaum sicher steht. Kratzbäume werden standfester wenn diese mit einem zusätzlichem Winkel an der Wand befestigt werden.
Wie ein richtiger Baum haben Kratzbäume in der Wohnung feste Plätze.
Ein Kratzbaum sollte auch nicht zu klein gewählt sein. Je größer und verspielter ein Kratzbaum ist, desto wohler wird sich Deine Katze fühlen.

Was ist Sisal?
Sisal-Seile sind das Endprodukt der Sisal Agave. Sisal Agaven werden hauptsächlich in Afrika angepflanzt und dort maschinell zu den Sisal Fasern verarbeitet. Es ist ein weiter Weg bis das Sisal der Agave an den Katzen Kratzbäumen verarbeitet wird.

Sisal Agave Plantage in Tansania
Normalerweise sind die Kratzbaum-Pfosten mit Sisal umspannt. Sisal ist ein sehr robustesNaturseil. Dabei ist es wichtig, dass der Sisal möglichst fest umspannt wurde. Ansonsten wirst Du nicht lange Freude am Kratzbaum haben.

Sisal Fasern bei der Trocknung in Madagaskar
Kritisch ist es wenn das Naturprodukt Sisal mit Kunststofffasern ersetzt wurde. Farbige Umwicklungen bestehen fast immer aus Kunststofffasern. Der Brenntest zeigt dies dann auch sehr deutlich, da der Kunststoff schmilzt. Häufig rutschen Katzen auch am synthetischen Katzen-Kratzbaum Sisal ab, weil es zu glatt ist.
Katzen haben es sehr gern, wenn vom Kratzbaum ein zusätzlicher dicker Sisalstrick herunterhängt. Damit spielen Katzen gerne oder lassen sich sogar umherschwingen.

Welche Höhe müssen Kratzbäume haben?
Die Kratzsäulen am Kratzbaum sollten eine Höhe von mind. 50 cm bei kleinen Rassen, 65 cmbei normal große Katzen und 80 – 100 cm bei Maine Coon etc. haben. Katzen müssen in der Lage sein, sich komplett an der Kratzsäule zu strecken.
Muss ich bei der Kratzbaum Farbwahl etwas beachten?
Die neuen Kratzmöbel sollten zu Deinen Möbeln, Deinem Sofa, Deinen Schränken usw.passen. Dann hast Du nicht das Gefühl, dass der Kratzbaum im Raum stört und Du hast eingutes Gefühl, wenn Du den Kratzbaum siehst. Der Kratzbaum soll ja schließlich mehrere Jahre seinen Platz in Deinem Wohnbereich haben.
Es macht keinen Sinn den Kratzbaum im Keller aufzustellen, da dann Deine Katze früher oder später doch an Deine Polstergarnitur im Wohnzimmer geht.
Vorteilhaft ist es auch, wenn die Auflage- und Liegeflächen in der Farbe Deiner Katze sind. Dann siehst Du ausgefallene Haare nicht immer sofort.

Wie viele Katzen Kratzbäume solltest Du haben?
Manche Katzen-Besitzer legen sich gleich mehrere Katzenkratzbäume zu. Das liegt zum einen daran, dass sie mehrere Katzen haben, oder Kratzbäume in mehreren Zimmern. So haben viele Katzenliebhaber einen Kratzbaum in ihrem Wohnzimmer und einen anderen Kratzbaum im Schlafzimmer.
So kann Deine Katze immer in der Nähe von Dir UND in einer geschützten Umgebung sein: dem Kratzbaum.
Eine andere Möglichkeit ist es in der Wohnung in den anderen Zimmern z.B. eine Kratztonne, ein Kratzbrett oder ein Eck-Kratzbrett zu installieren.

Damit die Katzen auf keinen Fall den Teppich oder andere Möbelstücke zerkratzen werden einige Kratzbretter in der Wohnung verteilt. Daran kann sich die Katze schön die Krallen abwetzen.
Warum brauche ich auch eine Plattform, Höhle und Hängematte?
Katzen lieben es, wenn sie von einer erhöhten Position das Geschehen beobachten können. Katzen springen auch gerne von Plattform zu Plattform. Wenn Katzen ihre Ruhe brauchen, ziehen sie sich in die Kratzbaum-Höhle, bzw. die Kratzbaum Röhre zurück.
Katzen lieben es in einer Hängematte zu dösen.
Die Höhle und die Plattformen sind besonders wichtig für Katzenhalter mit mehreren Katzen. So können sich Katzen zurückziehen und vom Toben oder Spielen ausruhen.
Einige Katzenbesitzer sagen, dass für jüngere Katzen die Höhlen interessanter sind und sich die älteren Katzen am liebsten auf einer erhöhten Plattform aufhalten.

Katzenkratzbaum mit 2 Plattformen und einer Röhre
Wie sollten die Kratzbaum-Plattformen angebracht sein?
Es ist sehr wichtig, dass die einzelnen Plattformen treppenförmig an den Katzenkratzbäumen angeordnet sind. So kann die Katze ohne Probleme die Plattformen hoch und wieder runter steigen.
Sind die Plattformen direkt untereinander, so ist es für Katzen nicht allzu schwer hoch zu kommen. Es ist jedoch für Katzen schwerer dann wieder runterzukommen. Dann springen Katzen meistens direkt von oben runter. Von großen und hohen Kratzbäumen kann das dann böse Folgen für Katzen haben.